01.07.2019 Einsatz Sturmschaden

Auch wir wurden am Montag 01.07.2019 zu einem Sturmschaden gerufen.

 

Auf der Landesstraße Richtung Ridlhammer lagen einige Bäume über die Straße, Die Bäume wurden von uns aufgearbeitet und die Straße für den Verkehr freigegeben.

 

Bei der Rückfahrt ins Feuerwehrhaus sind wir dann noch bei einem hängenden Baum in der Telefonleitung vorbei gekommen, diesen haben wir dann noch aufgearbeitet.

 

Kammeraden im Einsatz: 20

 

M.W.

08.05.2019 Binden einer Ölspur

Am 08.05.2019 gegen halb 7 am Abend wurden wir zum Binden einer Ölspur alarmiert.

 

Ein Motorradfahrer, der uns alarmiert hatte, ist auf dieser Ölspur zu fall gekommen. Glücklicherweise ist dem Mann nichts weiter passiert. Er hat darauf hin die FF St. Leonhard mittels der Notrufnummer 122 alarmiert.

 

Nachdem diese Ölspur gebunden war, haben wir die Straße noch einige Kilometer, in beide Richtungen kontrolliert, um andere Unfälle zu verhindern.

Teilweise wurden noch verunreinigte Abschnitte gefunden, diese haben wir dann natürlich auch gereinigt.

 

M.W.

10.03.2019 Sturmschaden, Baum über Straße

Am 10.03.2019 zog in den Abendstunden eine Sturmfront über Oberösterreich hinweg. Auch die Feuerwehr St. Leonhard wurde um 20:23 Uhr alarmiert um einen umgestürzten Baum zu beseitigen. 

Zwischen Steghammer und Riedlhammer war ein großer Baum über die Landesstraße gestürzt.

Nach kurzer Zeit konnte die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Im Einsatz: 8 Mann/Frau, LFB-A2, weitere Kameraden Bereitschaft im Feuerwehrhaus.

D.E.

16.02.2019 Einsatz Dachlawine

Am 16.02.2019 gegen 10:30 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Einsatz wegen einer Dachlawine gerufen.

Nach Lageerkundung wurde festgestellt, dass der Rauchfang dieses Hauses von der Lawine schon ein Stück mitgerissen wurde und daher abgetragen werden musste.

 

Die Nachalarmierte TMB von der Feuerwehr Unterweißenbach rückte mit 3 Mann an.

Mit Hilfe der TMB konnten die Kameraden gesichert werden und dadurch direkt am Dach arbeiten und das Dach sowie den Rauchfang abschaufeln bzw. abtragen.

 

Nach kurzer Zeit hat sich die Dachlawine gelöst und der Schnee fiel ab.
Der Rauchfang wurde noch mit einer Plane verschlossen, damit kein Schnee oder Wasser in das Haus dringen kann.

 

Personen im Einsatz: 9

Gesamt: 12

 

M.W.

23.01.2019 Tierrettung

Am 23.01.2019 wurden die FF St. Leonhard telefonisch zu einer Tierrettung gerufen. 2 Kameraden machten sich auf den Weg zur Erkundung. 

Eine Katze saß schon einige Tage in einem Regenwasserkanal mit 25 cm Durchmesser fest. Wahrscheinlich aufgrund des Gefälles konnte die Katze nicht mehr selbstständig nach oben klettern. Zuerst wurde der Auslauf des Rohres von Schnee und Eis befreit, anschließend wurde das Rohr mit einer Inspektionskamera befahren. Aufgrund der Länge des Rohres von rund 60 Meter konnte es nicht vollständig kontrolliert werden, durch Zurufen kam das versteckte Tier nicht hervor, der freie Durchgang war aber gegeben.

Mit einem kräftigen Schwall Wasser wurde "Blacky" auf die Sprünge geholfen und er konnte das Rohr zwar etwas durchnässt, aber unverletzt verlassen.

D.E.

13.01.2019 Fahrzeugbergung

Die Feuerwehr St. Leonhard wurde zu einer Fahrzeugbergung am 13.01.2019 nachmittags gerufen. Ein Bus war aufgrund der Schneehöhe stecken geblieben.

 

K.F.

13.01.2019 Fahrzeugbergung

Die Feuerwehr St. Leonhard wurde von der Polizei zu einer Fahrzeugbergung am 13.01.2019 vormittags alarmiert. Ein Fahrzeug war von der Fahrbahn abgekommen und rutschte an einer Böschung hinab. Das Fahrzeug konnte ohne weitere Schäden geborgen werden.

 

K.F.

12.01.2019 Traktorbergung

Zu einer Fahrzeugbergung wurde die Feuerwehr St. Leonhard am 12.01.2018 nachmittags gerufen. Ein Traktor war von der Fahrbahn abgekommen und drohte umzustürzen. Mittels Seilwinde und Greifzug konnte der Traktor ohne Schäden geborgen werden.

 

K.F.

11.01.2019 Dauereinsatz Schneelage

Seit fast einer Woche ist die Feuerwehr St. Leonhard im Dauereinsatz. Die meisten Straßen von St. Leonhard mussten gesperrt werden, da einige Bäume umzustürzen drohten. Dächer mussten abgeschaufelt werden, da sie diese Schneelast nicht mehr lange ausgehalten hätten.

 

Momentan ist die Bundesstraße wieder freigegeben. Bei den Güterwege wird noch daran gearbeitet, damit diese so schnell wie möglich auch wieder freigegeben werden können.

 

Die Dächer der Volksschule und der Neuen Mittelschule so wie auch viele unserer öffentlichen Gebäuden wurden gestern Nachmittag und heute mit Hilfe der TMB Unterweißenbach abgeschaufelt.

 

Im Einsatz sind rund 40 Personen im ganzen Gemeindegebiet.

 

M.W

Seit 07.01.2019 Schneelage stellt uns vor große Herausforderung

Die andauernden Schneefälle sind nach wie vor eine große Herausforderung für uns. Aufgrund des Schneedrucks mussten viele Bäume von unseren Straßen und Güterwegen entfernt werden. Am 08.01 wurden ab 18:00 einige Straßen und Güterwege per Verordnung durch die Gemeinde bis auf Widerruf gesperrt.

 

Eine Entspannung ist derzeit nicht Sicht!

 

K.F.

05.01.2019 - 06.01.2018 Schneedruck

Am 5. und 6. Jänner standen die Feuerwehren in St. Leonhard im Dauereinsatz, aufgrund der massiven Schneefälle fielen unzählige Bäume über die Straßen und Stromleitungen im gesamten Gemeindegebiet.

D.E.

OÖ FF Einsätze der letzten 

Stunden

Aktuelle Einsätze in OÖ

Aktuelles Wetter von

St. Leonhard b. Fr.

Aktueller Einsatzplan
Einsatzplan FF St.Leonhard.xls
Microsoft Excel Tabelle 60.0 KB